Ausstellung des Stadtteilarchivs Rahlstedt im Rahlstedt Center

Gestern Nachmittag wurde die neue Ausstellung vom Leiter des Archivs, Horst Schwarz, offiziell eröffnet. Er dankte dabei besonders den vielen Hauseigentümern für das zu Verfügung gestellte Material und dem Center-Manager, Markus Czerwionka für die Unterstützung.



Noch bis zum 28. September sind dort noch ausgewählte Gebäude und Baumeister zu sehen.

Bilder: H. Schwarz

 

 

 

Feierliche Veranstaltung in der Parkresidenz Rahlstedt

Auch in diesem Jahr ist in Rahlstedt wieder richtig "was los". Der Rahlstedter Kulturverein hat wieder einmal ein Füllhorn an Veranstaltungen zusammen getragen.

Bilder: J. Seligmann

 

 

 

Das Filmprojekt startete mit "Brot und Tulpen"

Seit Februar 2013 plante die Gruppe, bestehend aus Mitgliedern des KulturWerkes Rahlstedt, des Rahlstedter Kulturvereins, des Bürgervereins Rahlstedt, der Alt-Rahlstedter Kirchengemeinde und interessierten Menschen, diesen Abend.



Bereits zwei Stunden vor Öffnung der Kasse liefen die Vorbereitungen auf Hochtouren. Hinter den Kulissen wurde der angekündigte kleine Snack vorbereitet, während andere den Raum im Obergeschoss des Rahlstedt Centers in einen Kinosaal verwandelten.



Noch ein paar letzte Handgriffe und das neue Kino in Rahlstedt war zur Eröffnung bereit. Keiner hatte es wirklich erwartet, aber die Besucher standen Schlange, um gemeinsam einen Film anzuschauen.



Mit knapp 60 Besuchern war die Vorstellung dann auch fast ausverkauft.

Bilder: J. Seligmann

 

 

 

Gestern traf sich das Team, um die zum Teil extra angeschaffte Ausrüstung zu testen. Zum Beispiel muss der Raum zusätzlich verdunkelt werden, um einen unbeschwerten Kinogenuss zu ermöglichen. Die Montage machte den einen oder anderen schon etwas kopflos.



Aber mit vereinten Kräften wurden alle Probleme gelöst.



Geplant ist auch, passend zum gezeigten Film den Zuschauern einen kleinen Imbiss anzubieten. Selbstverständlich musste dieser vorab verkostet werden.

Bilder: J. Seligmann