In die Notwendigkeit des Ausbaus der S4 vom Hauptbahnhof nach Ahrensburg ist wieder Bewegung gekommen. Nachdem das Abendblatt dies Thema bereits aufgegriffen und darüber berichte hat, wollen wir Ihnen diese gute Nachricht nicht vorenthalten.



Worum geht es eigentlich? Beim Projekt S4 handelt es sich um den Bau von separaten S-Bahn-Gleisen mindestens bis Ahrensburg, parallel zur vorhandenen Fernbahnstrecke, und zusätzlichen Haltestellen (in Rahlstedt die neue Haltestelle Am Pulverhof).

Nach den Worten des HVV-Geschäftsführer Kellermann auf der Jahrespressekonferenz am 27. Mai hat der Bau einer S-Bahn nach Bad Oldesloe für den HVV höchste Priorität. Es seien schon einige Millionen Euro in das Projekt geflossen. Zur Zeit führt DB-Netz eine umfassende Betriebssimulation durch, um herauszufinden, wie sich eine S4 optimal in das vorhandene Netz einfügen kann. Ergebnisse sollen diesen Sommer vorliegen. Bereits in diesen Tagen beginnen die Verhandlungen über die Kostenaufteilung zwischen Hamburg und Schleswig-Holstein. Noch in diesem Jahr soll eine Vorentwurfsplanung vorgelegt werden.

Bild: Stadtteilarchiv

 

 

 

Ende Oktober 2009 war die KiTa durch Brandstiftung fast vollständig zerstört worden, der lange Winter hatte den Wiederaufbau verzögert, doch nun konnten die fast 70 Kinder in ihre neuen “alten” Räume zurückkehren.

 

 

 

Am 5. April wurde die neue Pastorin, Frau Andrea Weigt, von Propst Hartwig Liebig mit einem Gottesdienst in ihr neues Amt eingeführt.

Viele fleißige Helfer hatten den anschließenden Empfang im Gemeindehaus vorbereitet und sorgten währenddessen für einen reibungslosen Ablauf.



Gemeindemitglieder nutzten die Gelegenheit, ihre neue Pastorin kennen zu lernen.

Bilder: J. Seligmann

 

 

 

Nachdem die KiTa “Haus Lili” am 24. Oktober 2009 durch Brandstiftung zerstört wurde, geht nach dem langen Winter der Wiederaufbau nun weiter.

Bilder: J. Seligmann