Drucken
Zugriffe: 136

Theatergruppe t2c mit einem neuen Stück

Mit der ROSE VON EATON haben die jungen Leute einen weiteren Kriminalfall auf die Bühne gebracht. Dieses Mal ist der grausame Mord an der Verlobten von Lord Enderby, dem Earl of Eaton, zu klären. Der geschieht ausgerechnet am Abend der offiziellen Verlobung mit seiner angebeteten Mary Steward.

Der eilig herbei gerufene Inspector Gregory Home übernimmt mit seiner Assistentin Veronica Watson ("Wilson, Sir") die Ermittlungen im Haus am Eaton Place.

Verdächtige gibt es mehr als genug. Da wäre Lord Cedric Fauntleroy, dem Freund von Lord Enderbys Tochter Victoria, in dessen Leben nur die einmal im Jahr erzählte Kindheitsgeschichte von wirklicher Bedeutung ist und der offenbar etwas zu verbergen hat. Oder das Hauspersonal, die Hausdame Petulia Lark, der Butler James, die Pflegekraft Prudence Nightingale, die Gärtnerin Retsina Demeter und nicht zuletzt die Köchin Miss Oliver (die sehr unter ihrem Bruder Jamie leidet), sie alle sind nicht gut auf die Verblichene zu sprechen. Und dann ist da noch Lady Elisabeth, die Schwiegermutter von Lord Enderby.

Für den, nach eigenem Bekunden, genialen Inspector Home und Constable Wilson bedeutet das eine Menge Arbeit.

Ergänzt wird das zitatreiche Stück von Gesangseinlagen. Auch hier wird mit Anspielungen nicht gespart. »Candle in the wind« (Elton John), »I am what I am« (Gloria Gaynor), »Ein ehrenwertes Haus« (Udo Jürgens), »Yesterday« (Beatles) und ein Medley aus Songs der Comedian Harmonists sind nur ein paar Beispiele.

 

Ein sehr launiges Stück mit spielfreudigen Darstellern: sehenswert!

weitere Termine: Freitag, 15.11.2019 - 19.30 Uhr // Samstag, 16.11.2019 - 15 und 19.30 Uhr

im Gemeindehaus an der Trinitatiskirche, Halenseering 6

Photos: J. Seligmann