Aktuelles aus Rahlstedt - Kurz notiert

Photos: S. Brandt

Der geplante Verkauf der alten Bahnhofsgebäude in Rahlstedt ist geplatzt. Die Bahn will nun die Ausschreibung der Entwicklungsflächen am Bahnhof Rahlstedt wiederholen. Das Verfahren soll bis zum 9. April laufen.

Vor rund fünf Jahren wurde das Rahlstedter Bahnhofsgebäude geschlossen, steht seitdem leer und ist verrammelt. Verkauft werden soll nicht das gesamte Bahnhofsareal. Ein Geländestreifen parallel zur Bahnstrecke soll für den seit Jahren geforderten Ausbau der Strecke mit wenigstens einem weiteren Gleis freigehalten und nicht verkauft werden.

Photo: Stadtteilarchiv Rahlstedt