Aktuelles aus Rahlstedt - Kurz notiert

Jedes Jahr am letzten Sonntag im Juni findet der Tag der offenen Tür im Botanischen Sondergarten Wandsbek statt. Es waren alle eingeladen die zu Natur und Umwelt Informationen und Anregungen vorstellen möchten. So auch die Wandsbeker Kultur- und Heimatvereine.

Die Arbeitsgemeinschaft der Bürgervereine im Bezirk Wandsbek nahm gerne mit einem Infostand teil. Auch der Bürgerverein Rahlstedt hatte als ARGE-Mitglied am Infostand teilgenommen, das ausgelegte Infomaterial wurde von den Besuchern gerne mitgenommen.

Photos: G. Sinzig

In der Nacht vom 24. auf den 25. Oktober 2009 war der Kindergarten durch Brandstiftung fast vollständig zerstört worden.

Das Ausmaß der Zerstörung ist auf den Bildern von Pastor Reinhart deutlich zu erkennen. So sahen die Räume am nächsten Tag aus (siehe auch Brandstiftung). Heute, acht Monate später, ist der Kindergarten fast vollständig wieder hergestellt.

 

Doch noch immer sind Handwerker im Haus.

Warum das so ist, erklärte die Leiterin der KiTa, Dagmar Bornschein, den zahlreich erschienen Eltern und Gästen während des vorangegangenen Gottesdienstes.

Die Kinder sollten erfahren, dass es nach einer Zerstörung auch immer einen Neubeginn gibt. Da nun einige Kinder »Haus Lili« verlassen, konnte der Einzugstermin nicht verschoben werden.

Der Eröffnungsgottesdienst war aber auch ein Dank-Gottesdienst. Pastorin Inga Kretzschmar, das KiTa-Personal und die Kinder dankten den zahllosen Menschen, die ihnen mit Geld- und Sachspenden, mit Zeit und Arbeitskraft über die doch schwierigen Monate hinweg geholfen haben.

 

Im Anschluss an den Gottesdienst feierte der Kindergarten mit einem Kinderfest die Eröffnung. Dazu war selbstverständlich auch die Feuerwehr eingeladen. Sie hatte in der Brandnacht das Gebäude nicht nur vor der vollständigen Zerstörung bewahrt, sondern Kinder und Erzieher auch danach psychologisch betreut.

Photos: J. Seligmann