Aktuelles aus Rahlstedt - Kurz notiert

40 Jahre Gartengemeinschaft Bachstücken

Seit 1977 ist der Kleingartenverein ein fester Bestandteil der Siedlung Großlohe.

Ein guter Grund dies mit den Anwohnern und Spaziergängern und Gartenfreunden zu feiern. Am 1. Juli lädt der Gartenverein zu einer großen Jubiläumsfeier ein. Das Programm ist straff gefüllt. Ein Spielmannszug eröffnet um 10 Uhr die Feierlichkeiten und bringt die Gäste zum günstigen Brunch ins Vereinshaus. Über den Tag gibt’s Würstchen vom Grill und am Abend wird ein reichhaltiges Buffet geboten.

Musikalisch sind noch ein Chor und ein DJ zu erwähnen. Über den ganzen Tag werden Lose für eine abendliche Tombola verkauft. Für die Kleinen gibt es auf der Wiese eine Hüpfburg, Ponys und viele weitere Spielmöglichkeiten.

Jeder ist herzlich willkommen mit den Gartenfreunden zu feiern und vielleicht bekommen Sie dabei ja auch Lust an einem Kleingarten.

Matthias Nickel (1. Vorsitzender)

 

 

 

 

 

 

 

Es fehlen Kandidaten für Vorstandsposten

Der Förderverein Aktives Hohenhorst konnte auch im zweiten Anlauf keine Lösung für die akuten Personalprobleme finden.

Bei der Mitgliederversammlung im März 2017 hatte der amtierende Vorstand seinen Rückzug aus den Amtsgeschäften erklärt. Im Vorfeld geführte Gespräche hatten die Notlage schon offenbart. Daher wurde eine Satzungsänderung angekündigt, die es möglich machen sollte, den geschäftsführenden Vorstand zu verkleinern und den Verein somit am Leben zu erhalten.

Diese Änderung wurde gestern Abend bei der außerordentlichen Mitgliederversammlung im Haus am See einstimmig angenommen. Somit benötigt der Verein jetzt lediglich eine(n) Vorsitzende(n), eine(n) Stellvertreter(in) und eine (n) Kassenwart(in).

Bei der im Anschluss anstehenden Neuwahl des Vorstandes stellte sich aber nur eine Person zur Wahl. Angeregt wurde verschiedene Möglichkeiten diskutiert, um eine Lösung zu finden, was schließlich in eine Beratungspause gipfelte.

Nach der Pause erklärte der amtierende Vorstand, dass er die Vereinsgeschäfte weiterführen werde, nach Möglichkeit aber nicht bis zum Ende der offiziellen Wahlperiode. Man wollen weiter intensiv nach Kandidaten suchen. Zugewählt wurde dann der einzige Kandidat als Beisitzer.

Sollte die Suche nicht gelingen, würde es für den Verein die Auflösung bedeuten.