Mahnmal an der Buchwaldstraße

In der öffentlichen Fragestunde der gestrigen Sitzung des Regionalausschusses sprach Jürgen-Robert Wulff den sehr schlechten Zustand des Mahnmals an. Unkraut überwuchert den ganzen Platz und von der letzten Gedenkveranstaltung im November 2016 lägen dort noch die inzwischen verdorrten Kränze.
Herr Wulff bat die Verwaltung dringend darum, das Mahnmal wieder in einen würdigen Zustand zu versetzen.

Dazu äußerte sich auch Peter Dwinger vom Schützenverein Rahlstedt. Die Schützen hatten viele Jahre die Gedenkstätte gepflegt, waren dann auf den Wunsch des Gymnasium Rahlstedt davon entbunden worden und mussten feststellen, dass dies nicht besonders gut funktionierte. Die Schützen erklärten sich abermals bereit, die Pflege zu übernehmen, scheiterten dann aber an den zu hohen Auflagen der Verwaltung. Die waren vom Schützenverein nicht erfüllbar.

Da Herr Wulff seine dringende Bitte bereits im Vorwege auch an die Fraktionen im Regionalausschuss geschickt hatte, war man sich dort schnell einig. Die Verwaltung wurde gebeten, Sofortmaßnahmen zu ergreifen. Die Regionalsprecher der Parteien werden sich dann in den nächsten Tagen vor Ort treffen, um über eine konkrete und dauerhafte Lösung zu beraten.

Photos: J.-R. Wulff