Regionalausschuss Rahlstedt 02.2017

Wie der Arbeitskreis RAHLSTEDT im August 2016 berichtet hatte, war der Baum in der Schweriner Straße (Höhe Nr. 2) dem Lieferverkehr zum Opfer gefallen. Inzwischen hat sich die Metallplatte an der Stelle, bedingt durch Wind und Wetter, zu einer veritablen Stolperfalle entwickelt.

In einem gemeinsamen Antrag empfehlen SPD und Bündnis 90 / Die Grünen der Bezirksversammlung, (1) das Bodengitter in der Schweriner Straße zu entfernen und mit dem dort üblichen Bodenbelag zu ergänzen, sowie (2) für den dort abgängigen Baum eine Nachpflanzung zu veranlassen. Nach Möglichkeit soll entweder in der Schweriner Straße oder ganz in der Nähe ein geeigneter und vom Lieferverkehr nicht gefährdeter Standort gefunden werden.

Ein bei der Sitzung anwesender Mitarbeiter des Fachamtes Management im öffentlichen Raum (MR) wies darauf hin, dass eine Nachpflanzung an einer anderen Stelle sehr teuer sei, da sich im Boden Pflanzkübel befänden, die ebenfalls versetzt werden müssten.

Einstimmig beschloss der Ausschuss dann, an selber Stelle einen Baum nachpflanzen zu lassen, diesen aber mit einem stabilen Anfahrtschutz zu versehen.

Photos: C. Hansch