Vorhabenbezogener Bebauungsplan-Entwurf Rahlstedt 129

Eingeladen hatte dazu der Planungsausschuss der Wandsbeker Bezirksversammlung am gestrigen Abend in die Aula des Gymnasiums Meiendorf.

Wie der Versammlungsleiter Peter Pape gleich zu Beginn erläuterte, befände man sich mit diesem Bauvorhaben am Schierenberg in einem sehr frühen Stadium. Noch seien nicht alle Gutachten eingeholt und auch die vorgelegten Ideen sind bisher nur Entwürfe.

Allerdings könne man davon ausgehen, das zum derzeitigen Zeitpunkt auf dem ehemaligen und seit langem brach liegendem Gewerbegrundstück Wohnungen gebaut würden.

Bei dieser ersten Diskussion sollten die Sorgen und Ideen der Anwohner gesammelt werden, damit dies in die Planung einfliessen kann. Deutlich wurde dabei, das die unmittelbar betroffenen Meiendorfer sich vor allem weniger Wohnungen als die zunächst geplanten 160 - 200 Einheiten wünschten. Auch die sich durch die Bebauung veränderte Verkehrssituation wurde mehrfach von den Anwesenden angesprochen.

Politik und Verwaltung bekamen im Laufe des Abends ein ganzes Bündel an Vorschlägen, Ideen und Anregungen mit auf den Weg.

Photo: J. Seligmann / Grafik: Bezirksamt