Neujahrsempfang im Treff Großlohe

Christian Wienberg strahlte über das ganze Gesicht, als er bei seiner kleinen Begrüßungsansprache vor so vielen Besuchern stand. Voller Freude berichtete er kurz über das aufregende vergangene Jahr, vor allem die bevorstehende Erweiterung des Treffs. Christian Wienberg betonte aber auch, dass das Seniorenbüro Hamburg e.V. als Träger den Fortbestand der bisherigen Räumlichkeiten sichert, die neuen Räume aber vom Treff selbst getragen werden müssen.

(v.l.n.r.: Thomas Falensky, Christian Wienberg, Daniel Gren)

An diesem Punkt hakte Daniel Gren, Leiter des Treffs, ein, der sich besonders bei den zahlreichen Ehrenamtlichen bedankte, die den Umbau überhaupt erst möglich gemacht hatten. "Diese Menschen haben uns über 500 Stunden ihrer Zeit geschenkt, Leitungen verlegt, geschraubt, gehämmert und gemalt. Unglaublich!"

Thomas Falensky, Leiter der Stadtteilversammlung Großlohe, äußerte abschließend zwei Wünsche. Zum einen wünschte er allen Anwesenden auch im neuen Jahr Gesundheit, zum anderen bat er eindringlich darum, das möglichst viele die Chance wahrnehmen, sich an den Planungen zu dem Umfeld des entstehenden Viktoriaparks zu beteiligen. "Nur wenn wir uns zahlreich, sachlich und konstruktiv einbringen, können wir auch etwas erreichen."

Ein kleines bisschen aufgeregt durchschnitten Christian Wienberg und Daniel Gren dann das rote Band, hinter dem sich die Treff-Erweiterung verbarg. Staunend besichtigten die Besucher die neuen Räume, in denen es teilweise noch nach frischer Farbe roch. Hier war wirklich ganze Arbeit geleistet worden. Hier und da fehlte es noch an Mobiliar, "aber das wird bald kommen", wie Daniel Gren versicherte. Auch der Treff Großlohe hatte sich erfolgreich um Tronc-Mittel beworben.


Photos: J. Seligmann