Gelungenes Comeback im ALLEGRO – Kulturraum Rahlstedt

Ein wenig nervös war das Team schon. Hat die lange Pause dem Projekt geschadet? Wie würde es am neuen Spielort sein? Kommt der ausgesuchte Film an? Und es war nicht gerade beruhigend, das kurz vor sieben noch immer kein einziger Zuschauer erschienen war.

Dabei hatte das Team von »Gabriel« sich sehr viel Mühe gegeben. Das Kulturcafé präsentierte sich einladend in hellen Farben, in der Küche war eine zum Film passende indische Suppe gezaubert worden, dazu gab es entsprechendes Gebäck. Fehlten nur noch die Besucher.



Dann plötzlich, wie ein heftiger Regenschauer, strömten die Rahlstedter durch die schmale Tür. Viele bekannte Gesichter, die Film Ab! die Treue gehalten hatten, aber auch zahlreiche neue Zuschauer. Als der Film dann begann, waren von den knapp 100 Plätzen nur noch ganz wenige unbesetzt.

Der Film Best Exotic Marigold Hotel erwies sich ebenfalls als eine gute Wahl. Die scharfzüngigen witzigen Dialoge lösten immer wieder Lachsalven aus, wobei das ernste Thema nie auf der Strecke blieb.


Sehr zufrieden über den gelungenen Neustart freut sich die Projektgruppe jetzt auf den Februarfilm Nokan, die Kunst des Ausklangs (am 24.02.).

Photos: J. Seligmann