Dieser Kinoabend war in jeder Hinsicht etwas besonderes. Zum einen hatte das Film ab!-Team zum ersten Mal ein Doppelprogramm gewagt, zwei Filme hinter einander. Zum anderen drohte genau dies noch vor Beginn zu scheitern.

Gezeigt wurde zunächst der Film HITCHCOCK aus dem Jahr 2012. Der Film mit Anthony Hopkins und Helen Mirren in den Hauptrollen zeigt die Umstände, unter denen der Film PSYCHO um 1960 entstand.

Nach einer kleinen Pause, in der das Team der Parkresidenz die Zuschauer mit Getränken versorgte und sie mit einer herausragenden Kartoffelsuppe verwöhnte, folgte der zweite Teil des Abends. Das Film ab!-Team war sich einig, das es nur konsequent sei, jetzt das Ergebnis aus dem ersten Film zu sehen: PSYCHO.

Ein kleines Problem zeichnete sich aber schon zu Beginn des Abends ab. Aufgrund eines Kommunikationsfehlers war der zweite Film nicht beschafft worden. Als hätte der "Meister des Suspense" persönlich seine Hände im Spiel gehabt. Es ist nur den beiden Helden zu verdanken, das sie nach einer kleinen Odyssee, welche sie bis in die Innenstadt geführt hatte, kurz vor Ende des ersten Films mit hängender Zunge, aber die fehlende DVD in den Händen haltend, den Abend retteten.

Nach dem Film waren sich alle einig: das war lang gewesen, hatte sich aber gelohnt. Die meisten hatten PSYCHO irgendwann schon einmal gesehen. Durch die Informationen, die HITCHCOCK geliefert hatte, sah man plötzlich einzelne Szenen aber mit anderen Augen.

Bildquelle: Feel the films